Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

15 Gemälde von grossem Wert sind aus dem städtischen Museum Castelvecchio in Verona geraubt worden. Dabei handelt es sich um fünf Gemälde von Tintoretto, sowie um Werke von Rubens und Mantegna und anderen Malern, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA.

Drei bewaffnete und vermummte Kriminelle drangen am Donnerstagabend in das im Schloss Scaligero untergebrachte Museum ein. Sie bedrohten einen Aufseher und eine Kassierin, die unter ständiger Aufsicht eines der drei Verbrecher gehalten wurden, während die anderen Komplizen die Gemälde wegbrachten.

Laut dem Bürgermeister von Verona, Flavio Tosi, handelt es sich um einen Auftragstat. Ermittlungen sind im Gange. Die Räuber werden in ganz Italien gesucht. "Die wertvollsten Werke des Museums sind geraubt worden. Am Werk waren Profis, die das Museum gut kannten und genau wussten, was sie mitnehmen wollten", sagte Tosi.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS