Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Autosparte des Industriekonzerns Georg Fischer hat einen Grossauftrag für 380 Mio. Fr. an Land gezogen. Ihre Automotive-Sparte fertigt Fahrwerk- und Antriebsteile in Leichtbauweise für einen "renommierten europäischen Lastwagenhersteller".

Die mehr als 20 Teile auf einer innovativen Eisenlegierung gehen noch im laufenden Quartal in die Serienproduktion. Sie werden in den beiden Georg-Fischer-Eisengiessereien im deutschen Singen und im österreichischen Herzogenburg hergestellt, wie die Firma mitteilte.

In seiner Automotive-Sparte stellt der Schaffhauser Konzern beanspruchbare Gussteile aus Leichtmetall und Eisen für die Autoindustrie her. Die zehn Werke in Deutschland, Österreich und China verarbeiten rund 600'000 Tonnen Eisen und Aluminium.

Im vergangenen Geschäftsjahr spürte die stark auf Europa ausgerichtete Autosparte als grösster Geschäftsteil von Georg Fischer die Krise des europäischen Automarkts. Die Verkäufe gingen von 1,54 Mrd. auf 1,46 Mrd. Fr. zurück.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS