Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein geschiedener Vater hat in Frankreich seine beiden Kinder getötet. Der 48-Jährige handelte nach ersten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft im Affekt, als er ihnen die Kehle durchschnitt.

Er soll stark darunter gelitten haben, dass er nur ein äusserst eingeschränktes Umgangsrecht mit den Kindern hatte. Die fünfjährige Tochter und der zehnjährige Sohn lebten bei der Mutter und waren am Wochenende erstmals seit langem wieder alleine bei dem in der Nähe von Lyon lebenden Vater.

Der geständige Mann konnte kurz nach der Tat von der Polizei festgenommen werden. Seine Ex-Frau hatte ihn blutverschmiert auf der Strasse angetroffen, als sie die Kinder abholen wollte.

Gegen den aus Grossbritannien stammenden 48-Jährigen sollte am Montag Haftbefehl erlassen werden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Seine Ex-Frau hatte ihm bereits in der Vergangenheit Gewalttaten vorgeworfen und dadurch die Einschränkung des Umgangsrechts mit den Kindern erwirkt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS