Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Doppelmord an einem Ehepaar aus dem Kanton Schwyz, das im November 2012 in einer Wohnung in Genf tot aufgefunden worden war, liegt ein Geständnis vor. Der mutmassliche Mörder - ein 36-jähriger Rumäne - hat das Verbrechen zugegeben.

Der Tatverdächtige war am 8. Mai in Marseille festgenommen und am vergangenen Montag an die Schweiz ausgeliefert worden, wie die Genfer Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Er wies die Vorwürfe zunächst zurück, räumte jedoch später den Mord ein.

Er wird des Mordes sowie des Raubes beschuldigt und befindet sich im Gefängnis Champ-Dollon. Die beiden Opfer, der 66-jährige Mann und seine 64-jährige Ehefrau, waren am 10. November tot in ihrer Wohnung im Quartier Châtelaine in Genf aufgefunden worden.

Bei beiden wurden Spuren von heftigen Schlägen gegen den Kopf gefunden. Gemäss der Untersuchung wurden sie erwürgt. Aus der Wohnung des Ehepaars wurden verschiedene Gegenstände gestohlen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS