Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auch der dritte von vier Formel-1-Testtagen in Montmelo bei Barcelona verläuft für das Team Sauber nicht nach Wunsch. Am Vormittag kämpft das Auto des Schweden Marcus Ericsson mit Getriebeproblemen.

Wegen diesen Problemen konnte der Schweizer Rennstall nur gerade 53 Runden drehen. Trotz der Schwierigkeiten klassierte sich Ericsson auf Platz 5. Er blieb in seiner besten Runde nur 1,992 Sekunden hinter Tagessieger Pastor Maldonado. Der Venezolaner im Lotus mit Mercedes-Antrieb hatte bereits am Donnerstag zum Auftakt die schnellste Runde gedreht.

Mehrere Rennställe nutzten den vorletzten Tag der zweiten Testphase auf dem 4,655 Kilometer langen Kurs, um viele Runden zu drehen. Fünf Fahrer legten mehr als 100 Runden zurück. Für den Schreckmoment des Tages sorgte Sebastian Vettel, der seinen Ferrari nach nur 85 Sekunden und nach einem Fahrfehler ins Kiesbett setzte. Im Tagesklassement reihte sich der Deutsche schliesslich unmittelbar hinter Ericsson ein.

Nach dem finalen Testtag vom Sonntag stehen am kommenden Wochenende die letzten Proberunden an gleicher Stelle an. Die Saison beginnt in drei Wochen mit dem GP von Australien.

Montmelo (Sp). Formel-1-Testfahrten. 3. Tag: 1. Pastor Maldonado (Ven), Lotus, 1:24,348 (104 Runden). 2. Max Verstappen (Ho), Toro Rosso, 0,391 zurück (129). 3. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 1,728 (101). 4. Marcus Ericsson (Sd), Sauber, 1,992 (53). 5. Sebastian Vettel (De), Ferrari, 2,059 (105). 6. Danil Kwjat (Russ), Red Bull, 2,241 (112). 7. Felipe Massa (Br), Williams, 2,564 (55). 8. Pascal Wehrlein (De), Force India, 2,985 (81). 9. Valtteri Bottas (Fi), Williams, 3,208 (49). 10. Jenson Button (Gb), McLaren, 4,803 (24).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS