Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Obwohl der rekonvaleszente Dario Cologna verhindert ist, wird der Name Cologna in den nächsten Tagen an der Tour de Ski nicht fehlen: Der jüngere Bruder Gianluca Cologna wurde nachselektioniert.
Da am Sonntag im deutschen Oberhof wegen des zu warmen Wetters statt eines 15-km-Verfolgungsrennens in der klassischen Technik ein Skating-Sprint ausgetragen wird, wurde der Sprintspezialist Gianluca Cologna doch noch für die Tour de Ski aufgeboten. Der 23-jährige Münstertaler wird sich an Silvester damit auch vor Heimpublikum in der Lenzerheide präsentieren können, wo ebenfalls ein Sprint in der freien Technik auf dem Programm steht.
Im Weltcup dieses Winters hat der jüngere Bruder von Dario Cologna bereits zweimal einen Sprint-Final erreicht, allerdings jeweils im klassischen Stil. Zuletzt wurde er vor Weihnachten in Asiago Dritter.
Die Schweizer Starter an der Tour de Ski. Männer: Jonas Baumann (1990, Davos), Gianluca Cologna (1990, Davos), Remo Fischer (1981, Magglingen), Jöri Kindschi (1986, Davos), Toni Livers (1983, Davos), Curdin Perl (1984, Pontresina), Eligius Tambornino (1986, Trun). - Frauen: Laurien van der Graaff (1987, Davos).

SDA-ATS