Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

An de Skeleton-WM in Winterberg (De) ist Marina Gilardoni auf gutem Weg, die angestrebte Top-8-Platzierung zu erreichen. Die 28-jährige St. Gallerin liegt nach zwei von vier Durchgängen auf Rang 7.

Die Bizeps-Muskel-Verletzung, die sie sich beim Weltcup-Finale in Sotschi zugezogen hat, scheint sie nicht sehr stark zu behindern. Im ersten Lauf hatte Gilardoni mit der besten Startzeit aufgewartet, und im zweiten Durchgang war sie in der Anlaufspur nur um drei Hundertstel langsamer gewesen. Ein Medaillengewinn ist vor der Entscheidung vom Samstag nicht realistisch. Zum Podest fehlen Gilardoni sechs Zehntel. In Führung liegt bei Halbzeit die britische Olympiasiegerin Lizzy Yarnold.

Bei den Männern ist WM-Gold zum dritten Mal an den lettischen Top-Favoriten Martins Dukurs gegangen. Er setzte sich mit 69 Hundertsteln Vorsprung vor dem russischen Titelverteidiger und Olympiasieger Alexander Tretjakow durch. Dritter wurde Martins Dukurs' Bruder Tomass.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS