Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auch nach dem Startverzicht von Armon Orlik ist das Berner Kantonalschwingfest am Sonntag in Affoltern i.E. erstklassig besetzt. Im Anschwingen greifen Matthias Sempach und Samuel Giger zusammen.

Der Schwingerkönig von 2013 aus dem Bernbiet und der aufstrebende Teenager aus dem Thurgau sind zwei der dominierenden Schwinger der Saison. Giger hat drei, Sempach zwei Kranzfeste gewonnen. Am letztjährigen Eidgenössischen Fest in Estavayer kam das Duell nicht zustande, am dritten Teilverbandsfest dieser Saison wird es jetzt nachgeholt. Giger ist der auf dem Papier beste Gästeschwinger in der Emmentaler Bauerngemeinde.

Sieht man von Schwingerkönig Matthias Glarner, dem Sieger des Berner Kantonalen 2016, und dem leicht verletzten Seeländer Florian Gnägi ab, starten die Berner mit dem bestmöglichen Aufgebot, also auch mit Kilian Wenger, Christian Stucki und Remo Käser. Der Sohn von Schwingerkönig Adrian Käser ist heuer noch nicht so stark aufgetreten, wie man es hätte erwarten können.

Am Bergkranzfest auf der Rigi wird das Innerschweizer Juwel Joel Wicki bestrebt sein, seinen eher diskreten Auftritt am Innerschweizer Fest in Alpnach vom letzten Sonntag vergessen zu machen. Starke Gäste kommen aus der Nordwestschweiz (Nick Alpiger, Christoph Bieri, Bruno Gisler) und aus der Nordostschweiz (Daniel Bösch und der wiedererstarkte Schwingerkönig Arnold Forrer).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS