Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schwingen - Mit Bruno Gisler triumphierte überraschend ein "Gast" am Innerschweizerischen Schwingfest in Emmen. Am Appenzeller Kantonalen ging der Sieg an Arnold Forrer.
In Emmen standen sich im Schlussgang unerwartet Bruno Gisler und Martin Koch gegenüber. Die beiden mussten auf Sieg schwingen, was der Nordwestschweizer Gisler zu seinen Gunsten nutzte. Mit einem schönen Hüfter entschied er das Fest. Lange dominierte Favorit Christian Stucki das Innerschweizerische, doch ein Gestellter im fünften Gang gegen Philipp Schuler brachte den Berner um die Qualifikation für den Schlussgang.
Am Appenzeller Kantonalen zeigte Arnold Forrer erneut seine blendende Verfassung. Nur eine Woche nach dem Gewinn des Nordostschweizerischen feierte er seinen 42. Kranzfestsieg, den dritten in dieser Saison. Forrer bekam es im Schlussgang in Waldstatt mit Markus Schläfer zu tun und machte kurzen Prozess. Nicht einmal eine Minute benötigte der Toggenburger, um seinen Gegner mit Gammen zu bodigen.
Jürg Mahler holte sich am Basellandschaftlichen seinen ersten Kranzfestsieg. Der Aargauer setzte sich in Binningen gegen den Lokalmatadoren Michael Gschwind durch.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS