Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kunstturnen - Die Schweizer Spitzen-Kunstturnerin Giulia Steingruber bereitet sich intensiv auf die Olympischen Spiele in London vor. Einen Wettkampf im elsässischen Hagenau beendet sie im 3. Rang.
Der Ostschweizerin glückte an dem von Athletinnen aus Frankreich, Belgien, Spanien und der Schweiz besuchten Anlass kein fehlerfreier Wettkampf. Sie musste der Siegerin Anne Kuhm aus Frankreich sowie der Spanierin Maria Paula Vargas deutlich den Vortritt lassen.
Am Stufenbarren konnte sich Steingruber beim Flugelement "Gienger" nicht halten und stürzte, ebenso wie später in der Bodenübung. "Diese Fehler sind auch Erfahrungen, die uns nützen können. Die Vorbereitungen laufen gut, der eingeschlagene Weg stimmt", sagte Cheftrainer Zoltan Jordanov und fügte an: "Wir müssen in fünf Wochen bereit sein."

SDA-ATS