Ein 30-jähriger Gleitschirmschüler hat am Samstagnachmittag den Landeanflug verpatzt. Er stürzte mehrere Meter in die Tiefe und schlug hart auf einer Wiese auf. Die Rega flog den Schwerverletzten ins Spital.

Wie die Zuger Polizei mitteilte, war der Mann auf dem Zugerberg gestartet. Kurz nach 14 Uhr wollte er in Oberwil bei Zug wieder landen, stürzte jedoch in die Tiefe. Die Unfallursache ist unklar und wird nun untersucht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.