Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Glencore hat 2017 aufs Gaspedal gedrückt: Der Gewinn nach Minderheiten schnellte von 1,4 Milliarden auf 5,8 Milliarden Dollar hoch. (Archiv)

KEYSTONE/SIGI TISCHLER

(sda-ats)

Der Rohstoffkonzern Glencore befindet sich weiterhin im Aufwind. Der Rohstoffkonzern hat 2017 einen Reingewinn von 5,2 Milliarden Dollar eingefahren, nach 936 Millionen Dollar im Vorjahr. Ohne Minderheiten betrug der Reingewinn 5,8 Milliarden Dollar.

Im Vorjahr waren es noch 1,4 Milliarden Dollar gewesen. Die Leistung im Jahr 2017 sei die stärkste in der Geschichte des Unternehmens, sagte Glencore-Chef Ivan Glasenberg laut einer Mitteilung vom Mittwoch.

Glencore hatte es im Vorjahr nach einem Milliardenverlust zurück in die Gewinnzone geschafft. Die Nettoverschuldung war damals schon gesunken, nun reduzierte sie sich weiter um fast ein Drittel auf 10,7 Milliarden Dollar.

Die Aktionäre kommen in den Genuss einer Ausschüttung von insgesamt 2,9 Milliarden Dollar oder 0,20 Dollar pro Aktie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS