Navigation

Gletscher-Vulkan in Island wird immer aktiver

Dieser Inhalt wurde am 14. April 2010 - 10:06 publiziert
(Keystone-SDA)

Reykjavik - Die Behörden in Island haben erneut bis zu 800 Menschen vor einem drohenden Ausbruch des Gletschervulkans im Süden der Insel in Sicherheit gebracht. Vorsorglich sind alle Strassen gesperrt worden. Helikopter überwachen das Gebiet.
Der Vulkan am Gletscher Eyjafjallajökull stehe vor einer erneuten Eruption, zudem hätten mehrere Erdbeben die Gegend erschüttert, teilte ein Polizeisprecher mit.
Der Vulkan war am 21. März zwischen zwei Gletschern ausgebrochen, dem Eyjafjallajökull und dem Myrdalsjökull. Schon damals mussten mehr als 600 Anwohner ihre Häuser vorübergehend verlassen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?