Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dietlikon ZH - Der Global Fund zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria baut in Vernier bei Genf einen neuen Verwaltungssitz. Die UNO-nahe Organisation hat dazu dem Baukonzern Implenia einen Auftrag über rund 92 Mio. Fr. erteilt.
Der Baubeginn für das Minergie-Gebäude mit rund 25'000 Quadratmetern Gesamtstockwerkfläche ist für 2013 geplant, der Übergabetermin des fertigen Gebäudes für 2015, wie Implenia am Mittwoch mitteilte. Zunächst wird nun ein Architekturwettbewerb durchgeführt.
Der Global Fund hat seit seiner Gründung im Jahr 2002 nach eigenen Angaben in 145 Ländern Gelder in der Höhe von 19,4 Mrd. Dollar ausgeschüttet und ist damit zur Hauptfinanzquelle im Kampf gegen Aids, Tuberkulose und Malaria geworden. Bis heute konnten demnach dank der unterstützten Projekte 5,7 Millionen Leben gerettet werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS