Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Der frühere Formel-1-Pilot Timo Glock gewinnt in einem BMW den Saisonfinal des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) in Hockenheim. Audi-Pilot Mike Rockenfeller (De) stand bereits als Meister fest.
Der 31-jährige Deutsche fuhr damit noch in seinem ersten DTM-Jahr den ersten Sieg in dieser Serie ein. Glock setzte sich bei Dauerregen in Hockenheim vor Mercedes-Pilot Roberto Merhi aus Spanien sowie seinem BMW-Markenkollegen und Vorjahresmeister Bruno Spengler aus Kanada durch.
Glock, der bis 2012 insgesamt 91 Formel-1-Grand-Prix bestritten hat, sicherte sich seinen Premierensieg in der DTM kurz vor Schluss mit einem beherzten Manöver gegen Merhi. Als Meister stand bereits vor dem abschliessenden Rennen der deutsche Audi-Pilot Mike Rockenfeller fest. Der 29-Jährige kam zum Abschluss nicht über Rang 16 hinaus. Die Ehrenplätze in der Meisterschaft gingen an die BMW-Piloten Augusto Farfus und Spengler.
Hockenheim. DTM (41 Runden à 4,574 km/187,534 km): 1. Timo Glock (De), BMW M3, 1:16:44,053 (146,636 km/h). 2. Roberto Merhi (Sp), Mercedes C-Coupé, 2,787 zurück. 3. Bruno Spengler (Ka), BMW M3, 10,120. 4. Mattias Ekström (Sd), Audi RS5, 11,365. 5. Miguel Molina (Sp), Audi RS5, 15,619. 6. Andy Priaulx (Gb), BMW M3, 20,922. Ferner: 16. Mike Rockenfeller (De), Audi RS5, 1:14,060. - 22 Fahrer gestartet, 21 klassiert.
Schlussstand (10): 1. Rockenfeller 142. 2. Augusto Farfus (Br), BMW M3, 116. 3. Spengler 82.

SDA-ATS