Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Langenthal findet nach dem Trainerwechsel langsam den Tritt. Im dritten Spiel unter Jason O'Leary holen die Oberaargauer mit 2:1 gegen Red Ice Martigny bereits die Punkte 5 bis 7.

Goalie Marc Eichmann (34) stahl in der Schorenhalle allen die Show. Vor der Partie wurde er für 421 Einsätze im Dress des SC Langenthals geehrt. Er übertraf im neunten Jahr bei Langenthal die Bestmarke von Verteidiger Hanspeter Wyss, der von 1970 bis 1985 420 Spiele für Langenthal bestritten hatte. Nur weil früher weniger Spiele bestritten wurden, kam Eichmann in weniger als zehn Jahren zum Rekord. Die neun Saisons hintereinander im gleichen Klub sind andererseits in der heutigen Zeit, was Klubtreue anbelangt, immer noch eine Ausnahme.

Zum ersten Shutout der Saison reichte es Eichmann gegen Martigny nur knapp nicht. In der 47. Minute realisierte Dimitri Malgin für die Unterwalliser den Anschlusstreffer. Dank Toren von Marc Kämpf (40.) und Franco Collenberg (43.) kam Langenthal nach dem 3:2 vom Sonntag zum zweiten Sieg in Folge gegen Red Ice innerhalb von fünf Tagen. Eichmann parierte 31 von 32 Schüssen.

Leader Langnau stand am Freitag nicht im Einsatz, sorgte aber dennoch für eine News. Die SCL Tigers verpflichteten für vorerst einen Monat den österreichischen Internationalen und Verteidiger-Hünen André Lakos (35). Damit können die Langnauer in den nächsten Spielen, und erstmals nächsten Sonntag im Auswärtsspiel in Thurgau, wieder mit zwei Ausländern spielen, nachdem Kevin Hecquefeuille schon seit November verletzt fehlt.

In der Tabelle beträgt Langnaus Vorsprung auf den ersten Verfolger immer noch 17 Punkte. La Chaux-de-Fonds gewann das rassige Verfolgerduell gegen Visp nach einem Fehlstart (0:1 nach 46 Sekunden) mit 6:3 und überholte so die Oberwalliser. Jérôme Bonnet und Peter Sejna erzielten je zwei Goals für La Chaux-de-Fonds. Hinter Langnau erfolgte in der Rangliste ein Zusammenschluss. Die Teams auf den Rängen 2 (La Chaux-de-Fonds) und 7 (GCK Lions) sind bloss noch durch fünf Punkte getrennt.

In den unteren Tabellenregionen verschafften sich die GCK Lions (7.) mit einem 4:2-Erfolg über Ajoie (8.) Luft am Playoff-Strich. Junior Jérôme Bachofner erzielte bereits seinen zehnten Saisontreffer. Weil Hockey Thurgau (9.) in Olten mit 2:7 verlor, beträgt Thurgaus Rückstand auf Ajoie weiterhin drei Punkte.

Resultate: Langenthal - Red Ice Martigny 2:1 (0:0, 1:0, 1:1). Olten - Hockey Thurgau 7:2 (3:0, 3:1, 1:1). La Chaux-de-Fonds - Visp 6:3 (2:1, 4:1, 0:1). GCK Lions - Ajoie 4:2 (1:0, 1:1, 2:1).

Rangliste: 1. SCL Tigers 27/64. 2. La Chaux-de-Fonds 28/47. 3. Visp 29/46. 4. Red Ice Martigny 29/44. 5. Olten 29/43. 6. Langenthal 31/43. 7. GCK Lions 30/42. 8. Ajoie 30/35. 9. Hockey Thurgau 31/32.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS