Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein handgeschriebenes Drehbuch für den Film "Le Mépris" von Jean-Luc Godard ist in Paris für die Rekordsumme von 144'300 Euro versteigert worden. Der Erlös für das aus dem Jahr 1963 stammende Manuskript war damit doppelt so hoch wie erwartet.

Das Auktionshaus Artcurial teilte am Mittwoch mit, der Wert sei auf 60'000 bis 80'000 Euro geschätzt worden. Um das Drehbuch hatten bei der Auktion am Dienstag zwei französische und ein US-Sammler konkurriert. Ein Franzose bekam den Zuschlag.

Es ist die einzige von Godard handgeschriebene Drehbuchversion, die anderen Versionen sind mit der Maschine getippt. Das versteigerte Skript stammte aus dem Besitz des Fotografen von Brigitte Bardot, Ghislain "Jicky" Dussart.

Godard zählt zu den bekanntesten Vertretern der Nouvelle Vague, die in den 60er Jahren das Kino veränderte. "Le Mépris" ("Die Verachtung") war einer der ersten Filme dieses Genres.

Für die Adaption des gleichnamigen Romans von Alberto Moravia hatte der französisch-schweizerische Filmemacher Brigitte Bardot und Michel Piccoli zusammen auf die Leinwand gebracht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS