Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Alexia Paganini fällt in der Kür vom 19. in den 21. Schlussrang zurück. Dennoch zieht sie ein positives Fazit. Alina Sagitowa beschert den russischen Athleten erstmals Gold an diesen Winterspielen.

Alexia Paganini war mit ihrem Auftritt zufrieden, obwohl sie um 5,67 Punkte unter ihrer Kür-Bestleistung (106,67) blieb. Als Startnummer 1 zeigte die EM-Siebente eine solide Leistung, daran ändert nichts, dass der erste Axel nur einfach und gleich drei Sprünge unterrotiert waren.

Paganini ist erst 16 Jahre alt, die Winterspiele sind für sie eine "lebensverändernde Erfahrung", auf der sie in den nächsten Jahren aufbauen möchte. Zuerst einmal bestreitet sie aber im März die Weltmeisterschaften in Mailand.

Alina Sagitowa holte als erste russische Athletin die Goldmedaille an diesen Winterspielen. Sie ist die logische Siegerin, hat sie doch in dieser Saison keinen Wettkampf verloren, dabei ist sie erst 15 Jahre alt. Mit 239,57 Punkten verwies sie die Weltmeisterin Jewgenia Medwedewa um 1,31 Punkte auf Platz 2. Bronze ging an die Kanadierin Kaetlyn Osmond (231,02).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS