Die Golden State Warriors verspielen in den NBA-Playoffs einen sicher geglaubten Sieg. Der Titelverteidiger verliert gegen die Los Angeles Clippers trotz zwischenzeitlicher 31-Punkte-Führung 131:135.

Lou Williams führte die Clippers mit 36 Punkten und elf Assists in Oakland zum fantastischen Comeback, dank dem der Aussenseiter in der Serie ausgleichen konnte (1:1 Siege). Auch Montrezl Harrell (25 Punkte/10 Rebounds) und Danilo Gallinari (24 Punkte) konnten bei den Gästen überzeugen.

Bei den Gastgebern war Stephen Curry mit 29 Punkten der erfolgreichste Punktesammler, Kevin Durant kam auf 21 Punkte. Teurer noch als die überraschende Niederlage könnte die Warriors der Ausfall von DeMarcus Cousins zu stehen kommen. Der 28-jährige Center musste im ersten Viertel mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden. Erst im Januar war Cousins nach fast einjähriger Abwesenheit aufgrund eines Risses der Achillessehne im linken Fuss aufs Feld zurückgekehrt. Das dritte Spiel der Serie wird am Donnerstag (Ortszeit) in Los Angeles ausgetragen.

In der Serie zwischen den Philadelphia 76ers und Brooklyn Nets steht es nach einem 145:123 (65:64)-Heimerfolg der Sixers ebenfalls 1:1. Philadelphias Ben Simmons (18 Punkte/12 Assists/10 Rebounds) verbuchte das zweite Playoff-Triple-Double seiner Karriere.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.