Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Es ist aus: Der Gouverneur von Tokio muss seinen Posten wegen eines Finanzskandals räumen.

KEYSTONE/AP/SHIZUO KAMBAYASHI

(sda-ats)

Ein Finanzskandal ist dem Gouverneur des Olympia-Gastgebers Tokio 2020 zum Verhängnis geworden. Japanischen Medienberichten vom Mittwoch zufolge gibt Yoichi Masuzoe auf.

Der 67 Jahre alte Ex-Gesundheitsminister steht unter anderem wegen kostspieliger Geschäftsreisen unter Beschuss. Alle grossen Fraktionen im Stadtparlament sprachen sich für ein Misstrauensvotum gegen den Politiker aus.

Ob sein erwartetes Ausscheiden die Vorbereitungen für die Olympischen Spiele 2020 beeinträchtigen wird, ist unklar. Masuzoe hatte gehofft, zumindest bis zu den Spielen in Rio im August im Amt bleiben zu können. Er warnte vor möglichen Folgen für Olympia 2020.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS