Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Granada sorgt am Freitagabend beim 4:1-Heimsieg über Betis Sevilla für ein Novum in der spanischen Meisterschaft: In der Startaufstellung des Abstiegskandidaten stehen Spieler aus elf Nationen.

Die elf Spieler, die die Partie begannen, kommen aus vier verschiedenen Kontinenten.

Die Startelf von Granada: Guillermo Ochoa (Mexiko); Dimitri Foulquier (Frankreich), Martin Hongla (Kamerun), Sverrir Ingi Ingason (Island), Gaston Silva (Uruguay), Litri (Spanien); Uche Agbo (Nigeria), Mubarak Wakaso (Ghana), Andreas Pereira (Brasilien); Mehdi Carcela (Marokko), Adrian Ramos (Kolumbien).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS