Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Grégory Rast, im Team RadioShack gewöhnlich ein Helfer von Fabian Cancellara, feiert an der Tour de Suisse seinen bisher grössten Sieg. Der Zuger gewinnt in Meilen die 6. Etappe.
Grégory Rast triumphierte im Endkampf einer vierköpfigen Spitzengruppe, die fast den ganzen Tag mit grossem Vorsprung voraus pedalt war. Rast überraschte seine Fluchtkollegen mit einem Antritt einen Kilometer vor dem Ziel. 25 Sekunden zurück wurde der Australier Mathew Hayman Zweiter, vor dem Russen Alexander Kolobnew und dem Deutschen Bert Grabsch. Das Feld folgte mit über 10 Minuten Rückstand Rückstand. Leader blieb der Luzerner Mathias Frank.
Die Fluchtgruppe des Tages hatte sich nach rund 30 km, kurz nach Bülach, aus dem Feld verabschiedet. Rast kam zusammen mit dem Australier Mathew Hayman, dem Russen Alexander Kolobnew und dem Deutschen Bert Grabsch weg. Das Quartett vergrösserte seinen Vorsprung sehr schnell. 100 km vor dem Ziel betrug die Reserve über 12 Minuten, 60 km vor dem Ende gar über 14 Minuten.
Keiner der Flüchtlinge stellte eine Gefahr für Leader Frank dar. Rast als bestklassierter Ausreisser lag in der Gesamtwertung über 25 Minuten zurück. So beliess man die Flüchtlinge an der langen Leine, an einer zu langen, was den Tagessieg betraf. Schon lange vor der Durchfahrt durch die Stadt Zürich war klar, dass der Etappensieger aus der Fluchtgruppe kommen würde.
Grégory Rast errang schliesslich, als inzwischen schon 33-Jähriger, seinen grössten Sieg überhaupt. Der Zentralschweizer war 2004 und 2006 Schweizer Meister und er trug an der Tour de Romandie vor vier Jahren von der 1. bis zur 3. Etappe das Leadertrikot. Ein Rennen im Rahmen der World Tour gewann er aber noch nie.
Die drittletzte Etappe vom Freitag führt den Tross wieder in die Berge. Das siebente Teilstück mit Start in Meilen und Ziel in La Punt im Engadin wird zum grossen Test für Leader Mathias Frank. Kurz vor dem Ziel steht der 24 km lange Aufstieg zum Albula auf dem Programm. Von der Passhöhe sind es dann nurmehr 9,3 km bis ins Ziel.
77. Tour de Suisse. 6. Etappe, Leuggern - Meilen (187,9 km): 1. Grégory Rast (Sz). 2. Mathew Hayman (Au) 0:25 zurück. 3. Alexander Kolobnew (Russ), gleiche Zeit. 4. Bert Grabsch (De) 0:28. 5. Peter Sagan (Slk) 10:43. 6. John Degenkolb (De), gleiche Zeit. - Gesamtklassement: 1. Mathias Frank (Sz). 2. Roman Kreuziger (Tsch) 0:23. 3. Rui Costa (Por) 0:35.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS