Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In einem Exklusiv-Interview der "Weltwoche", das am Donnerstag erscheinen wird, äussert sich die kanadische Eishockey-Ikone Wayne Gretzky ausführlich über den Walliser NHL-Top-Draft Nico Hischier.

"Er ist wirklich gut, sehr gut. Es macht Spass und ist aufregend, ihm zuzuschauen. Wegen solcher Spieler lieben wir das Eishockey", sagt der beste Stürmer aller NHL-Zeiten über das grösste Talent der Schweizer Verbandsgeschichte.

Der 18-jährige Hischier, der in seinen ersten 33 Partien auf höchster nordamerikanischer Ebene 20 Skorerpunkte erreichte, und andere europäische Spieler würden die spielerische Dimension erweitern. "Hischier ist ein perfektes Beispiel dafür. Heute sagen unsere Kinder: 'Wir wollen sein wie Nico'."

"The Great One" ist vom Rookie-Center der New Jersey Devils in verschiedener Hinsicht begeistert. In den Bereichen Arbeitsethik und Disziplin sei der am höchsten bewertete Junior der letzten Saison herausragend, so der vierfache Stanley-Cup-Sieger. "Er nimmt seine Verantwortung wahr und kümmert sich um das ganze Team."

Und dann hebt der frühere Superstar der Edmonton Oilers im 1:1-Gespräch mit der "Weltwoche" die seiner Ansicht nach wichtigste Qualität Hischiers hervor: "Er spielt mit Herz. Egal, in welchem Sport: Football, Basketball, Cricket, Eishockey - wenn ein Spieler ohne Herz spielt, will ich ihn nicht in meinem Team. Aber Nico Hischier spielt mit dem Herzen in den Händen, wie wir hier sagen. Und solche Spieler liebe ich."

Auch für einen zweiten Schweizer Sportler hält der kanadische Puck-Gigant, mit 894 Toren und 2857 Punkten die ewige Nummer 1 der NHL-Skorerliste, ausschliesslich Komplimente bereit. Auf die Frage, wer der grösste Sportler der Geschichte sei, nennt er den 19-fachen Grand-Slam-Champion Roger Federer in einem Atemzug mit der Box-Legende Muhammad Ali und dem US-Basketballer Michael Jordan.

Innerhalb der Hockey-Rinks der Gegenwart ist für den Vize-Vorsitzenden der Oilers Entertainment Group der Pittsburgh-Penguins-Captain Sidney Crosby die überragende NHL-Figur. "Er ist allen einen Schritt voraus - und hebt sein Team auf eine andere Stufe. Crosby ist der König im Schloss."

Dass die National Hockey League ihren Betrieb während der nächsten Winterspiele in Südkorea nicht unterbricht, taxiert Gretzky als Fehler. "Die NHL weiss, was ich denke. Ich war immer ein Olympia-Mann. Ich hoffe sehr, dass wir 2022 in China wieder dabei sind."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS