Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Griechenland will sich im kommenden Jahr wieder Geld am Anleihe-Markt besorgen. Geplant sei eine Rückkehr an den Bond-Markt in der zweiten Jahreshälfte 2016, sagte Finanzminister Euklid Tsakalotos am späten Dienstagabend in London.

Seit Mitte 2014 hat das Land keine Staatsanleihen mehr bei privaten Investoren platziert. Tsakalotos sagte, er habe am Dienstag mit Hedge-Fonds über dieses Thema gesprochen.

"Es ging um generelle Sachen wie den Zeitplan, die griechische Wirtschaft, die Rekapitalisierung der Banken, wann wir einen Rückkehr an die Märkte planen und so weiter", sagte der Finanzminister.

Die griechische Regierung hatte am Dienstag erklärt, bis Ende der Woche die letzten Hürden für die Auszahlung weiterer Milliardenhilfen der Euro-Partner nehmen zu wollen. Insgesamt geht es um bis zu 86 Milliarden Euro für ein drittes Hilfspaket.

Dadurch war das Land im Juli vor der Staatspleite und einem drohenden Austritt aus der Euro-Zone bewahrt worden, musste sich dafür aber zu harten Reformen und Sparauflagen verpflichten. In zwei vorangegangenen Paketen wurden dem Land seit 2010 bereits mehr als 200 Milliarden Euro geliehen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS