Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Athen - Nichts geht mehr im Luftraum über Griechenland: Wegen eines Streiks der Staatsbediensteten sind sämtliche Flüge von und nach Griechenland gestrichen. Das teilten die wichtigsten Fluglinien am Morgen mit.
Der griechische Luftraum werde ab Mitternacht Ortszeit (23.00 MEZ) für 24 Stunden geschlossen bleiben. Geschlossen werden den ganzen Tag über auch alle staatlichen Behörden sowie die Schulen und die Universitäten bleiben. Die Ärzte in öffentlichen Spitälern werden nur Notfälle behandeln.
Die Staatsbediensteten in Griechenland machen mobil gegen ein hartes Sparprogramm der sozialistischen Regierung in Athen, das unter anderem auch einen Einstellungsstopp im öffentlichen Dienst und Gehaltskürzungen für Beamte bis zu 20 Prozent vorsieht.
Griechenland ächzt unter einer hohen Schuldenlast. Die sozialistische Regierung will das Defizit von fast 13 Prozent des Bruttoinlandprodukts bis 2012 unter die erlaubte Marke von drei Prozent drücken. Die EU-Kommission hat die griechischen Staatsfinanzen unter ihre Aufsicht gestellt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS