Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach mehr als 40 Jahren bekommt Grossbritannien wieder einen eigenen festen Militärstützpunkt am Persischen Golf. Wie das Verteidigungsministerium in London am Samstag mitteilte, soll in Bahrain in Mina Salman eine ständige Basis der Royal Navy entstehen.

Dort liegen bereits vier britische Minenräumer. In Bahrain ist auch die 5. US-Flotte stationiert. Das Abkommen mit Bahrain wurde bei einer Sicherheitskonferenz in Bahrain unterzeichnet.

Die Baukosten von 15 Millionen Pfund (24 Millionen Franken) übernimmt die Regierung von Bahrain. London bezahlt den Unterhalt. Im Zuge der Entkolonisierung hatte Grossbritannien 1971 seine ständigen Stützpunkte in der Region geschlossen.

Frankreich hatte 2009 einen eigenen Marine- und Luftwaffenstützpunkt am Persischen Golf errichtet. Von Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten aus starten heute französische Kampfflugzeuge in den Bombeneinsatz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak. Der Stützpunkt wurde von den Emiraten finanziert, die sich vom gegenüber liegenden schiitischen Iran bedroht fühlten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS