Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein "familiäres Problem" hat am Mittwochabend die Walliser Polizei im Dorf Grimsuat auf Trab gehalten. Die Polizei nennt jedoch keinerlei Details. (Symbolbild)

KEYSTONE/SEDRIK NEMETH

(sda-ats)

Wegen eines "familiären Problems" ist die Walliser Polizei im Dorf Grimisuat nahe Sitten am Mittwochabend während sechseinhalb Stunden im Einsatz gestanden. Eine Person wurde angehalten. Verletzte gab es keine.

Was genau passiert ist, wollte die Polizei auch am Donnerstagmorgen nicht sagen. Sie teilte lediglich mit, dass sie nach einem Notruf um 17.30 Uhr bei einem Wohngebäude ein "Dispositiv erstellte, welches die Sicherheit der betroffenen Personen, Nachbarn und Polizeikräfte" gewährleisten sollte. Wie viele Polizeikräfte im Einsatz standen, ist nicht bekannt.

Der Einsatz sei ohne Probleme verlaufen, hiess es am Donnerstagmorgen auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Eine Person sei angehalten worden, ob sie sich in Untersuchungshaft befindet, wollte die Polizei aber nicht sagen. Der Einsatz dauerte bis Mitternacht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS