Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Beginn der Sommerferien in mehreren Kantonen hat dem Flughafen Zürich am Wochenende den erwarteten Grossandrang beschert. Schon am Freitag mussten 79'000 Fluggäste bewältigt werden. Am Samstag waren es 84'000, am Sonntag gar 87'000.

Insgesamt reiste über das Wochenende eine Viertelmillion Passagiere über den Flughafen Kloten. Am Freitag flogen 46'000, am Samstag 48'000 und am Sonntag 47'000 Personen ab in die Ferien.

Zum Vergleich: An einem durchschnittlichen Tage starten und landen am Flughafen Zürich 67'000 Passagiere. Dieser Wert wurde an allen drei Tagen deutlich überschritten.

Trotz des grossen Andranges gab es keine grösseren Probleme. Die Betriebe am Flughafen hatten sich mit zusätzlichem Personal auf das Spitzenwochenende vorbereitet.

Die Flughafen AG hatte zudem die Flugreisenden dazu aufgerufen, sich mindestens zwei Stunden vor dem Abflug im Flughafen einzufinden. Dieser Aufruf sei sehr gut befolgt worden, sagte Heinz. Die meisten Passagiere seien frühzeitig zum Check-in gekommen.

Wegen Bauarbeiten und einem Bahnunfall beim Bahnhof Zürich-Oerlikon mussten verschiedene Fernverkehrszüge umgeleitet werden und konnten nicht im Flughafengebäude anhalten. Das habe keine Probleme bereitet, zumal der Flughafen mit den S-Bahnzügen normal bedient worden sei, sagte Heinz. "Uns sind jedenfalls keine Passagiere bekannt, die wegen der Bahn einen Flug verpasst haben."

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS