Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Hotel im Zentrum von Grenchen SO ist nach dem Brand des Dachstocks nicht mehr bewohnbar.

Handout Kantonspolizei Solothurn

(sda-ats)

Im Zentrum der Solothurner Stadt Grenchen ist in der Nacht auf Donnerstag der Dachstock eines Hotels in Brand geraten. 20 Hotelgäste wurden evakuiert. Drei Feuerwehrleute erlitten leichte Verletzungen und wurden medizinisch betreut.

Beim Brand entstand ein Sachschaden von mehreren 100'000 Franken, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte. Das Hotel am Marktplatz ist nicht mehr bewohnbar.

Die Meldung über das Feuer ging bei der Kantonspolizei um 22.20 Uhr ein. Die Feuerwehr rückte mit einem Grossaufgebot aus und brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Sie verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf das Nebengebäude.

Rund 20 Hotelgäste mussten evakuiert werden. Sie blieben unverletzt. Die Stadt Grenchen organisierte Ersatzunterkünfte für die Hotelgäste.

Die Spezialisten der Kantonspolizei klären nun die Brandursache ab. Am Mittwochabend war über der Stadt ein Gewitter niedergegangen. Augenzeugen berichteten, ein Blitz habe in das Gebäude eingeschlagen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS