Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Motorrad - Scott Redding hat seine Ambitionen auf den Moto2-Titel noch nicht begraben. Der Brite, der sich in Australien bei einem Sturz das Handgelenk gebrochen hatte, will bereits am Wochenende wieder starten.
Bei der Operation in Melbourne waren Redding eine Platte und sechs Schrauben in der linken Hand eingesetzt worden. Er unterzog sich am Donnerstag in Motegi erfolgreich einem medizinischen Test und erhielt von den Ärzten zumindest einmal Grünes Licht für die Trainings am Freitag.
Der 20-Jährige hatte während der meisten Zeit in dieser Saison die Gesamtwertung angeführt, nun liegt er nach seinem Sturz im Training zum GP von Australien auf Phillip Island vor den letzten zwei Grands Prix der Saison 16 Punkte hinter dem Spanier Pol Espargaro zurück. Sollte Redding nochmals die (unerwartete) Wende schaffen, wäre er der erste britische Weltmeister in der Strassen-WM seit Barry Sheene vor 36 Jahren.

SDA-ATS