Navigation

Grünliberale lehnen CVP-Familieninitiative ab

Dieser Inhalt wurde am 24. Januar 2015 - 14:09 publiziert
(Keystone-SDA)

Die Grünliberalen haben wie erwartet die Nein-Parole gefasst zur CVP-Familieninitiative, die eine Steuerbefreiung für Kinder- und Ausbildungszulagen fordert. Die rund 100 Delegierten fällten den Entscheid am Samstag in Lugano TI ohne Gegenstimme bei drei Enthaltungen.

Neben der CVP-Initiative kommt am 8. März auch die eigene Initiative der Grünliberalen zur Abstimmung. Mit dieser verlangt die GLP, dass die Mehrwertsteuer abgeschafft und durch eine Steuer auf der Produktion und der Einfuhr von Erdöl, Gas, Kohle und Uran ersetzt wird.

An der Delegiertenversammlung wählten die Grünliberalen ausserdem den Luzerner Nationalrat Roland Fischer zum zweiten Vize-Präsidenten der Partei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen