Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im US-Bundesstaat Maryland ist am Dienstag ein Güterzug mit einem Lastwagen kollidiert und entgleist. Mehrere Waggons standen nach der Kollision am Dienstag in Rosedale nahe Baltimore in Flammen, wie auf im Fernsehen übertragenen Bildern zu sehen war.

Nach Angaben der Polizei sowie der Feuerwehr von Baltimore wurde der Fahrer des Lastwagens schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, die Lokführer blieben unverletzt.

Nach dem Zusammenstoss mit dem Entsorgungsfahrzeug, das offenbar die Gleise überqueren wollte, und der Entgleisung gab es eine gewaltige Explosion. Auf Fernsehbildern waren dichte Rauchschwaden über der Unglücksstelle zu sehen. Nach Angaben der Polizei sowie der Feuerwehr wurden mehrere umliegende Gebäude beschädigt, als Vorsichtsmassnahme wurden die naheliegenden Häuser evakuiert.

Nach Angaben der Feuerwehr entgleisten mindestens 15 der 45 Wagen, die zum Teil Chemikalien, aber auch Holz und Papier transportierten. Die brennenden Chemikalien seien jedoch "nicht giftig", sagte der Chef der örtlichen Feuerwehr auf einer Medienkonferenz.

Dem Zugbetreiber zufolge transportierte der Zug in einem der entgleisten Wagen die als gefährlich eingestufte Substanz Natriumchlorat. Dieser Wagen brannte der Feuerwehr zufolge aber nicht.

Das Unglück ereignete sich am Dienstag gegen 14.00 Uhr Ortszeit. Die Umstände des Unfalls blieben zunächst unklar, dazu wurden Ermittlungen eingeleitet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS