Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei einer Hacker-Attacke auf die Schnäppchen-Website LivingSocial sind Informationen von rund 50 Millionen Kunden erbeutet worden. Es handle sich um Namen der Nutzer, ihre E-Mail-Adressen, Geburtsdaten sowie verschlüsselte Passwörter, wie LivingSocial am Freitag mitteilte.

Kreditkarten-Informationen seien nicht betroffen gewesen. Die Kunden werden nun aufgefordert, ihr Passwort zu ändern.

Ein Sprecher bestätigte dem Blog "All Things D", dass etwa 50 Millionen Kunden weltweit betroffen seien - mit Ausnahme von Thailand, Südkorea, Indonesien und den Philippinen, deren Daten in einem anderen System gespeichert sind.

Bei LivingSocial bekommt man Angebote für diverse Artikel oder Dienstleistungen. Der Dienst konkurriert unter anderem mit dem Marktführer Groupon. Grossaktionär mit 29 Prozent ist der weltgrösste Online-Händler Amazon.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS