Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Haitis neuer Präsident Martelly kündigt politischen Wandel an

Der neue haitianische Präsident Michel Martelly hat Haiti den Wandel versprochen. "Wir werden Haiti verändern", sagte der kurz zuvor vereidigte Martelly am Samstag in seiner Antrittsrede vor einer grossen Menge in der Hauptstadt Port-au-Prince.

Der Weg zum Sieg sei "lang und schmerzhaft gewesen", sagte der 56. Präsident des Karibikstaates mit Bezug auf die Gewalt während des Wahlkampfes. Martellys Hauptaufgabe ist der Wiederaufbau des Landes nach dem schweren Erdbeben vom Januar 2010. Dabei waren rund 230'000 Menschen getötet worden. Tausende Menschen leben noch heute in Notunterkünften.

Der populäre 50-jährige Sänger hatte sich im März in einer Stichwahl um das höchste Staatsamt gegen die die Professorin Mirlande Manigat, die Ehefrau des früheren Präsidenten Leslie Manigat, durchgesetzt.

Überschatteter Wahlgang

Martelly erhielt dabei 67,57 Prozent der Stimmen. Der erste Wahlgang Ende November war von Fälschungen und Betrug überschattet gewesen. Nach später korrigierten Ergebnissen war Martelly dort zunächst auf Platz drei gelandet und wäre nicht in die Stichwahl gekommen.

Nach monatelangem Streit zog die Partei des bisherigen Staatschefs René Préval ihren Kandidaten Jude Célestin dann aber zurück. Der bisherige Staatschef Préval durfte nach zwei Amtszeiten nicht mehr zur Wahl antreten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.