Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die im Gazastreifen regierende radikalislamische Hamas hat am Samstag drei Männer hinrichten lassen. Einem von ihnen sei Zusammenarbeit mit Israel vorgeworfen worden, den anderen beiden Beihilfe zum Mord, teilte das Innenministerium der Hamas mit.

Alle drei seien gehängt worden. Angaben zur Identität der Männer machte die Hamas nicht. Es war die erste Hinrichtung wegen "Kollaboration" mit Israel seit neun Monaten im Gazastreifen.

Die Hamas, die seit 2007 den Gazastreifen kontrolliert, hatte im April 2010 erstmals wieder Hinrichtungen vorgenommen. Auch damals waren zwei Männer wegen des Vorwurfs der Zusammenarbeit mit Israel gehängt worden. Nach palästinensischem Recht steht auf Kollaboration, Mord und Drogenhandel die Todesstrafe.

SDA-ATS