Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lewis Hamilton dominiert seinen Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg in allen Trainings und sichert sich vor dem Grand Prix von Abu Dhabi seine 61. Pole-Position.

Der 31-jährige Brite war unter Flutlicht gleich um 0,303 Sekunden schneller als der gleichaltrige Deutsche, der in den vergangenen zwei Jahren auf dem Yas Marina Circuit jeweils die Trainings-Bestzeit erreicht hatte.

An den drei Trainingstagen war Hamilton aber immer schneller als Rosberg. Am Freitag betrugen die Zeitabstände zwischen den beiden neunfachen Saisonsiegern 0,374 und 0,079 Sekunden. Am Samstag 0,102 Sekunden im dritten freien Training (in dem aber überraschenderweise Sebastian Vettel, Max Verstappen und Kimi Räikkönen die ersten drei Plätze belegten) und 1,024, 0,108 und 0,303 Sekunden in den drei Qualifikations-Trainings. Mit seiner Zeit von 1:38,755 pulverisierte Hamilton den Pole-Position-Rekord von Sebastian Vettel um 0,639 Sekunden.

Hamilton braucht am Sonntag (SRF 2 live 14 Uhr) unbedingt einen Podestplatz, um noch Chancen auf seinen vierten WM-Titel zu haben. Rosberg, der mit 12 Punkten Vorsprung führt, genügt ein dritter Platz zu seinem ersten Titelgewinn. Wenn Hamilton nicht gewinnt, reicht dem Deutschen auch eine Platzierung zwischen Rang 4 und 7.

Ein Vorteil für Vorjahressieger Rosberg ist sicherlich, dass er von der ersten Reihe los fahren kann und sich eventuell schon am Start die Konkurrenz vom Leibe halten kann. Als "Störefriede" kommen eigentlich nur die Fahrer von Red Bull-Renault und Ferrari in Frage, die in der zweiten und dritten Reihe stehen: 3. Daniel Ricciardo. 4. Kimi Räikkönen. 5. Sebastian Vettel. 6. Max Verstappen.

Wie so oft in dieser Saison schieden die beiden Fahrer von Sauber-Ferrari schon im ersten Teil der Qualifikation aus und belegten die Ränge 19 (Felipe Nasr) und 22 (Marcus Ericsson).

Abu Dhabi (VAE). Grand Prix der Vereinigten Arabischen Emirate. Startaufstellung: 1 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:38,755 (202,464 km/h). 2 Nico Rosberg (GER), Mercedes, 0,303 Sekunden zurück. 3 Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 0,834. 4 Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 0,849. 5 Sebastian Vettel (GER), Ferrari 0,906. 6 Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 1,063. 7 Nico Hülkenberg (GER), Force India-Mercedes, 1,746. 8 Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes, 1,764. 9 Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda, 2,351. 10 Felipe Massa (BRA), Williams-Mercedes, 2,458. - Nach dem zweiten Teil der Qualifikation ausgeschieden: 11 Valtteri Bottas (FIN), Williams-Mercedes. 12 Jenson Button (GBR), McLaren-Honda. 13 Esteban Gutierrez (MEX), Haas-Ferrari. 14 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari. 15 Jolyon Palmer (GBR), Renault. 16 Pascal Wehrlein (GER), Manor-Mercedes. - Nach dem ersten Teil der Qualifikation ausgeschieden: 17 Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Ferrari. 18 Kevin Magnussen (DEN), Renault. 19 Felipe Nasr (BRA), Sauber-Ferrari. 20 Esteban Ocon (FRA), Manor-Mercedes. 21 Carlos Sainz (ESP), Toro Rosso-Ferrari. 22 Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari. - 22 Fahrer im Training.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS