Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lewis Hamilton startet im Mercedes aus der Pole-Position zum Grand Prix von Brasilien. Der Weltmeister entscheidet das teaminterne Duell gegen WM-Leader Nico Rosberg für sich.

Hamilton, der im Autodromo José Carlos Pace zum zweiten Mal nach 2012 von ganz vorne startet, hat sich mit seiner insgesamt 60. Pole-Position die optimale Ausgangslage für den ersten Sieg im Grand Prix von Brasilien geschaffen und so die Entscheidung im Titelkampf um zwei Wochen bis zum Finale in Abu Dhabi hinauszuzögern.

Hamilton entschied den Zweikampf gegen Rosberg, der sich mit einem Sieg den Titel sichern kann, um eine Zehntelsekunde für sich. Der Deutsche, der das WM-Klassement mit 19 Punkten anführt, hatte die letzten zwei Rennen in São Paulo vom besten Startplatz aus für sich entschieden.

Für die Fahrer des Rennstalls Sauber endete das Qualifying mit einer Enttäuschung. Marcus Ericsson und Felipe Nasr belegten die letzten zwei Plätze. Dass sie auf Kosten des Franzosen Esteban Ocon, der wegen einer Behinderung von Jolyon Palmer nachträglich um drei Plätze zurückversetzt wurde, ist ein schwacher Trost. Ericsson hatte am Morgen im dritten freien Training lediglich eine Installationsrunde drehen können. Wegen eines Motorwechsels war er danach nur noch Zuschauer. Konsequenzen in Form einer Rückversetzung in der Startaufstellung hat der Tausch des Aggregats für Ericsson keine. Eingebaut wurde ein Antrieb, der zuvor schon andernorts zum Einsatz gekommen war.

São Paulo. Grand Prix von Brasilien. Startaufstellung: 1 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:10,736. 2 Nico Rosberg (GER), Mercedes, 0,102 zurück. 3 Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 0,668. 4 Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 0,749. 5 Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,759. 6 Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 0,804. 7 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 1,201. 8 Nico Hülkenberg (GER), Force India-Mercedes, 1,368. 9 Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes, 1,429. 10 Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda, 1,530. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Valtteri Bottas (FIN), Williams-Mercedes. 12 Esteban Gutierrez (MEX), Haas-Ferrari. 13 Felipe Massa (BRA), Williams-Mercedes. 14 Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Ferrari. 15 Carlos Sainz (ESP), Toro Rosso-Ferrari. 16 Jolyon Palmer (GBR), Renault. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 17 Jenson Button (GBR), McLaren-Honda. 18 Kevin Magnussen (DEN), Renault. 19 Pascal Wehrlein (GER), Manor-Mercedes. 20 Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari. 21 Felipe Nasr (BRA), Sauber-Ferrari. 22* Esteban Ocon (FRA), Manor-Mercedes. * Rückversetzung um 3 Plätze (Behinderung von Palmer). - 22 Fahrer im Qualifying.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS