Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der frühere Swiss-Chef Harry Hohmeister verabschiedet sich nicht ganz aus Zürich. Nach sechs Jahren an der operativen Spitze der Schweizer Fluggesellschaft soll der 51-Jährige in den Verwaltungsrat der Swiss gewählt werden.

Hohmeister sei zur Wahl an der ausserordentlichen Generalversammlung am kommenden Freitag vorgeschlagen worden, sagte eine Swiss-Sprecherin der Nachrichtenagentur sda auf Anfrage. Sie bestätigte damit entsprechende Berichte der "SonntagsZeitung" und der "Schweiz am Sonntag". Zu weiteren Änderungen im Verwaltungsrat wollte sich die Sprecherin nicht äussern.

Hohmeister hatte Anfang Jahr in die Zentrale der Muttergesellschaft Lufthansa gewechselt. Der Manager verantwortet dort die kommerzielle Steuerung der Luftverkehrsdrehkreuze der Gruppe, Frankfurt, München, Zürich und Wien.

Am vergangenen Freitag feierte die Swiss die Ankunft ihres neuen Flaggschiffes, der Boeing 777-300ER. Sie ersetzt die in die Jahre gekommene Airbus-A340. Die Swiss bestellte neun der rund 330 Millionen Dollar teuren Maschinen.

In der gleichentags eröffneten neuen Swiss-Lounge überreichte Hohmeister seinem Nachfolger als Swiss-Chef, Thomas Klühr, den symbolischen Steuerknüppel. Klühr tritt sein neues Amt diesen Montag an.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS