Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der SC Bern entscheidet auch den zweiten Vergleich mit dem HC Davos in dieser Saison für sich. Der Meister fügt den Bündnern beim 1:6 im Klassiker die höchste Saisonniederlage zu.

Letztmals hat der HCD vor zwölf Jahren beim 4:9 gegen Ambri-Piotta im eigenen Stadion mit fünf Toren Unterschied verloren. Simon Bodenmann und Ramon Untersander hatten in der 18. Minute mit einem Doppelschlag innert 15 Sekunden vom 1:0 zum 3:0 für die frühe Entscheidung gesorgt. Bodenmann, dessen Transfer für nächste Saison zu den ZSC Lions am Donnerstag publik wurde, traf später auch noch zum 4:0 und zeichnete sich als einziger SCB-Doppeltorschütze aus.

Bern zeigte drei Tage nach dem Dämpfer in der Champions Hockey League (2:3 im Achtelfinal-Hinspiel zuhause gegen München) in der Liga wieder sein gewohnt erfolgreiches Gesicht. Defensiv kompakt, mit Willen und Kampfbereitschaft und der nötigen Effizienz in der Offensive kam das Team von Kari Jalonen im Bündnerland bereits zum 13. Sieg in den letzten 14 Ligaspielen.

Einziger Makel an einem ansonsten äusserst gelungenen Abend war für die Berner der verpasste Shutout von Leonardo Genoni (32 Paraden). Einzig HCD-Topskorer Marc Wieser konnte den frühere HCD-Meistergoalie (2009, 2011, 2015) elf Minuten vor Schluss bezwingen. Im Tor der Bündner zeigte sich sowohl Joren van Pottelberghe wie auch dessen Ersatz Gilles Senn bei den Gegentoren nicht immer sattelfest.

Telegramm:

Davos - Bern 1:6 (0:3, 0:2, 1:1)

4924 Zuschauer. - SR Stricker/Urban, Fluri/Kovacs. - Tore: 14. Rüfenacht (Arcobello, Blum) 0:1. 18. (17:12) Bodenmann (Ebbett, Untersander) 0:2. 18. (17:27) Untersander 0:3. 21. (20:39) Bodenmann (Raymond, Ebbett) 0:4. 33. Arcobello (Rüfenacht, Untersander) 0:5. 49. Marc Wieser (Corvi, Du Bois) 1:5. 55. Moser (Rüfenacht, Noreau) 1:6. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Davos, 2mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Marc Wieser, Ebbett.

Davos: Von Pottelberghe/Senn (ab 21.); Du Bois, Barandun; Aeschlimann, Nygren; Schneeberger, Paschoud; Jung, Grossniklaus; Eggenberger, Corvi, Ambühl; Marc Wieser, Kousal, Little; Kessler, Egli, Dino Wieser; Simion, Walser, Jörg.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Burren, Noreau; Kamerzin, Krueger; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Bodenmann, Ebbett, Raymond; Kämpf, Haas, Scherwey; Hischier, Heim, Randegger; Meyer.

Bemerkungen: Davos ohne Lindgren und Heldner, (beide verletzt), Sciaroni (überzählig), Bern ohne Beat Gerber, Berger und Andersson (alle verletzt), Pyörälä (überzähliger Ausländer). 40. Kämpf verletzt ausgeschieden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS