Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am zweiten Spieltag der NLA-Finalrunde setzt sich Wacker Thun gegen den in der zweiten Tabellenhälfte nahezu chancenlosen HC Kriens-Luzern mit 30:24 durch.

Die Equipe von Martin Rubin verdrängte in der Tabelle den CL-Teilnehmer Kadetten Schaffhausen zumindest für 24 Stunden von Position 2. Die Innerschweizer hingegen haben bereits zum zweiten Mal in Folge verloren und schmälerten ihre Chancen, ins Playoff der Top 4 vorzustossen.

Mit einer Tempoverschärfung unmittelbar vor der Pause schüttelte Wacker den nicht schlecht, aber weniger breit bestückten Kontrahenten innert weniger Minuten ab. Derweil die Einheimischen vor über 1000 Anhängern vier Treffer in Serie markierten, stoppte ihr vorzüglicher Keeper Andreas Merz (18 Paraden) den zu ungestümen Angriff des Aussenseiters gleich reihenweise.

Rangliste: 1. Pfadi Winterthur 20/32. 2. Wacker Thun 20/29. 3. Kadetten Schaffhausen 19/28. 4. St. Otmar St. Gallen 19/21. 5. GC Amicitia Zürich 20/20. 6. Kriens-Luzern 20/17.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS