Navigation

Heli fliegt riesigen Christbaum auf St. Galler Klosterplatz

Der "fliegende Christbaum" wird am Mittwochnachmittag per Helikopter zum Klosterplatz in St. Gallen gebracht. sda/Silvia Minder sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 15. November 2017 - 15:37 publiziert
(Keystone-SDA)

St. Gallen bereitet sich auf Weihnachten vor. Am Mittwoch wurde eine 17 Meter hohe Tanne auf den Klosterplatz geflogen. Bunt geschmückt wird der Baum vor der berühmten Klosterkirche für Weihnachtsstimmung sorgen.

Es ist ein alljährliches Spektakel, welches sich dieses Jahr zum 20. Mal jährte: Bestaunt von einer Reihe Schaulustiger hat ein Helikopter am Mittwochnachmittag den diesjährigen Weihnachtsbaum auf den St. Galler Klosterplatz geflogen.

Wie jedes Jahr wird die Tanne von der Schule für Gestaltung geschmückt und zwar mit einem Revival der beliebtesten Kreationen der vergangenen 20 Jahre, zum Beispiel CD's, Etiketten, Vogelhäuschen und sogar Tassen und Tellern. Erstmals werden die Lichter am ersten Adventssonntag angezündet und bis zum Dreikönigstag Weihnachtsstimmung verbreiten.

Der Baum stammt aus einem Privaten Garten in St. Gallen. Wie der ehemalige Besitzer gegenüber dem Verein Weihnachten in Sankt Gallen sagte, ist er froh, dass er den Baum spenden konnte. Die Tanne, welche sein Grossvater vor 50 Jahren aus dem eigenen Wald holte und im Garten pflanzte, habe dem fünfstöckigen Wohnhaus viel Licht weggenommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.