Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am Swiss Open Gstaad trifft der Schweizer Hoffnungsträger Henri Laaksonen (ATP 100) in der Startrunde auf den Brasilianer Thomaz Bellucci, die Nummer 69 der Weltrangliste.

Thomaz Bellucci gewann das Gstaader Turnier 2009 und 2012, ausserdem triumphierte er vor zwei Jahren in Genf. Henri Laaksonen und Bellucci standen sich bislang erst einmal gegenüber: Vor drei Jahren am Challenger-Turnier in Marburg (GER) setzte sich der 25-jährige Laaksonen mit 6:3, 3:6, 7:6 (7:4) durch.

Unterschiedliche Aufgaben warten auf die beiden weiteren Schweizer im Hauptfeld: Marco Chiudinelli (ATP 211) trifft auf den als Nummer 5 gesetzten Italiener Paolo Lorenzi (ATP 34). Der 20-jährige Genfer Antoine Bellier (ATP 714), der die letzte Wildcard erhielt, weil Henri Laaksonen nach Absagen im letzten Moment noch ins Hauptfeld gerutscht war, trifft auf einen Qualifikanten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS