Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kehrtwende von Thierry Henry. Nach dem Besitzerwechsel wird der Weltmeister von 1998 mit Frankreich nun doch nicht Trainer des Ligue-1-Klub Girondins Bordeaux.

Die fehlenden Garantien der neuen US-Eigentümer seien der Hauptgrund für die Absage des 41-Jährigen, berichtete "Sky Sports".

Der Investmentfonds GACP übernimmt den Klub mit Ende September. Mit den alten Besitzern hatte sich Henry bereits geeinigt. Bordeaux hatte sich vor rund zehn Tagen von Trainer Gustavo Poyet getrennt. Vor seinem Rauswurf hatte der Uruguayers aufgrund eines Transfers öffentlich Kritik an der Vereinsführung geübt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS