Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Jupp Heynckes ist mit sich im Reinen: Er schliesst nach seinem Rückzug bei Bayern München ein neues Engagement als Chefcoach bei einem anderen Klub oder einer Nationalmannschaft kategorisch aus.
"Ich habe zwar etwas gegen Endgültigkeit. Aber ich kann versichern: Ich habe nicht vor, noch einmal zu trainieren. Ich hatte einen würdigen Abschluss", sagte der 68-Jährige in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Spiegel". Drei Tage nach dem gewonnenen Cupfinal gegen den VfB Stuttgart hatte Heynckes auf einer Pressekonferenz seine Zukunft noch offengelassen und angekündigt, lediglich eine Auszeit nehmen zu wollen.
Die Rekordsaison mit dem Gewinn von Champions League, Meisterschaft und DFB-Pokal sei vor allem deshalb möglich gewesen, weil alle Münchner Spieler "ihre Egoismen überwunden haben, selbst die, die das vorher nie gelernt hatten. Sogar Robben und Ribéry haben plötzlich Defensivaufgaben übernommen", sagte Heynckes.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS