Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Calgary Flames kehren nach drei Niederlagen in Folge auf die Siegesstrasse zurück. Mit Torhüter Jonas Hiller gewinnen die Flames gegen die Vancouver Canucks 5:2.

Mit drei Toren im Mitteldrittel drehten die Flames die Partie im heimischen Saddledome. Jonas Hiller, der zum 21. Mal in dieser Saison zum Einsatz kam, parierte 26 Schüsse. In der 51. Minute verhinderte er mit einer herrlichen Parade einen Treffer von Sven Bärtschi, der ebenso wie Luca Sbisa ohne Skorerpunkt blieb.

Dank dem Sieg blieben die Flames in Reichweite der Playoff-Plätze. Sie näherten sich in der Tabelle bis auf einen Punkt an Vancouver an. Der Rückstand auf Colorado, das auf dem achten und letzten Playoff-Platz in der Western Conference liegt, beträgt neun Punkte. Allerdings hat Colorado drei Spiele mehr bestritten als Calgary.

Im zweiten Schweizer Duell des Abends setzte sich Sven Andrighetto mit den Montreal Canadiens gegen Mark Streit mit den Philadelphia Flyers 3:2 nach Penaltyschiessen durch. Andrighetto scheiterte im Penaltyschiessen mit seinem Versuch.

Für ein Kuriosum sorgte David Legwand beim 4:0-Sieg der Buffalo Sabres auswärts gegen die Columbus Blue Jackets. Der Center düpierte in der 19. Minute mit einem tückischen Aufsetzer aus 45 Metern den finnischen Torhüter Joonas Korpisalo und traf in Unterzahl zum 2:0 für die Gäste.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS