Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Titelverteidigerin Martina Hingis scheidet an den WTA-Finals in Singapur zusammen mit ihrer indischen Partnerin Sania Mirza in den Halbfinals aus.

Das temporär wieder vereinte Duo unterlag den Olympia-Siegerinnen Jekaterina Makarowa/Jelena Wesnina aus Russland in 96 Minuten 6:3, 2:6, 6:10.

Damit ist das Duo Hingis/Mirza, das sich bereits vor seiner Trennung im August für den Saisonabschluss der besten acht Doppel-Paare des Jahres qualifiziert hatte, bei seinem zwischenzeitlichen Comeback mit der Mission Titelverteidigung gescheitert. Im Vorjahr gewann Hingis an der Seite von Mirza ihren dritten Masters-Titel im Doppel. 1999 und 2000 hatte die 36-Jährige Ostschweizerin zusammen mit der Russin Anna Kurnikowa triumphiert.

Nach ihrem Auftaktsieg im Viertelfinal gegen die Geschwister Chan aus Taiwan gelang Hingis und Mirza auch gegen die Russinnen Makarowa/Wesnina ein Auftakt nach Mass. Gleich zehn Breakmöglichkeiten konnte sich das als Nummer 2 gesetzte schweizerisch-indische Duo im Startsatz erspielen, davon nutzten sie drei und gewannen Satz eins mit 6:3.

Im zweiten Durchgang liefen Hingis und Mirza früh einem Rückstand hinterher, den sie nicht mehr wettmachen konnten. Die als Nummer 4 gesetzten Makarowa/Wesnina schafften den Satzausgleich und erzwangen so ein Champions-Tiebreak. Dort schlichen sich bei Hingis/Mirza einige unerzwungene Fehler ein; die Kurzentscheidung ging mit 10:6 an die Russinnen.

Mit der Niederlage verpasste es Hingis auch, sich für die an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro mit Timea Bacsinszky erlittene Final-Niederlage gegen Makarowa/Wesnina zu revanchieren.

Im Final vom Sonntag treffen die Russinnen auf Bethanie Mattek-Sands und Lucie Safarova. Das amerikanisch-tschechische Duo gewann gegen die topgesetzten Französinnen Caroline Garcia/Kristina Mladenovic 6:3, 7:5.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS