Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rallye - Der Sieger des Rallye Portugal heisst Mikko Hirvonen. Der Finne übernimmt durch den 15. WM-Sieg seiner Karriere auch die Führung im Zwischenklassement.
Der 31-Jährige aus Kannonkoski war schon dreimal WM-Zweiter, stets hinter dem Dominator Sébastien Loeb. Da sein französischer Citroen-Markenkollege am Freitag ausgeschieden war, konnte Hirvonen nun aus seinem Schatten treten. Zusammen mit seinem Beifahrer Jarmo Lehtinen realisierte Hirvonen seinen ersten Triumph seit Australien im vergangenen September und ebenfalls den ersten, seit er Ende des letzten Jahres von Ford zu den Franzosen gestossen war.
Bei heftigem Regen fuhr der Norweger Mads Östberg auf Platz 2, Dritter wurde Jewgeni Nowikow. Der Russe steht damit erstmals auf dem Podest und ist mit seinen 21 Jahren der jüngste Pilot, der je eine Top-3-Klassierung erreichte. Auch sein Partner Denis Giraudet kommt zu einem Eintrag in die Rallye-Historienbücher. Er ist mit 56 Jahren der älteste Beifahrer, dem dieses Kunststück gelungen ist.
Faro. Rallye-WM. 4. Station Portugal. Schlussklassement: 1. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (Fi), Citroen, 4:19,24,3. 2. Mads Östberg/Jonas Andersson (No/Sd), Ford, 1:51,8 zurück. 3. Jewgeni Nowikow/Denis Giraudet (Russ/Fr), Ford, 3:25. 4. Petter Solberg/Chris Patterson (Sd/Gb), Ford, 3:47,4. 5. Nasser Al Attiyah/Giovanni Bernachhini (Katar/It), Citroen, 7:57,6. 6. Martin Prokop/Zdenek Hruca (Tsch), Ford, 8:01,0.
WM-Stand: 1. Hirvonen 75. 2. Sébastien Loeb (Fr), Citroen, 66.

SDA-ATS