Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Real Madrid kämpft heute (18.00 Uhr Schweizer Zeit) im Final der Klub-WM um eine historische Titelverteidigung.

Sollten die "Königlichen" das Endspiel in Abu Dhabi gegen Grêmio Porto Alegre gewinnen, wären sie die erste Mannschaft, die bei der 14. Auflage dieses Wettbewerbs den Pokal erfolgreich verteidigt.

Ausserdem könnte sich Real Madrid im laufenden Kalenderjahr die fünfte Trophäe sichern. Den diesbezüglichen Rekord stellte 2009 der FC Barcelona mit sechs Titeln auf. Die Katalanen sind mit drei Triumphen derzeit auch noch alleiniger Rekord-Klub-Weltmeister, könnten aber am Samstag von Erzrivale Real eingeholt werden.

Die Statistik spricht für einen Sieg der Spanier, denn in den vergangenen zehn Auflagen verlor Europas Vertreter nur einmal das Klub-WM-Endspiel - Chelsea 2012 mit 0:1 gegen Corinthians São Paulo. Allerdings konnte Real beim überraschend mühsamen 2:1 im Halbfinal über Al-Jazira nicht überzeugen, und auch in der spanischen Meisterschaft läuft es für den Champions-League-Sieger bei acht Punkten Rückstand auf den FC Barcelona nicht nach Wunsch.

Grêmio nimmt den Final mit dem Selbstvertrauen des vor zwei Wochen errungenen Titels in der Copa Libertadores in Angriff, stellt für Real-Coach Zinédine Zidane aber dennoch eine Unbekannte dar. "Ich kenne die brasilianische Liga nicht gut, doch ich habe den Halbfinal von Grêmio gesehen (1:0 n.V. gegen den mexikanischen Klub Pachuca). Das ist eine sehr gute Mannschaft, es wird ein kompliziertes Spiel für uns", so der Franzose.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS