Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wellington - Hochprozentiges eisgekühlt: Im Packeis der Antarktis haben Forscher fünf Kisten mit Whisky- und Cognacflaschen entdeckt, die mehr als hundert Jahre dort verschüttet waren. Der Alkohol lag unter der Hütte des bekannten Polarforschers Ernest Shackleton.
Dies teilten Mitglieder der Expedition am Freitag mit. Shackletons Hütte war im Jahr 1908 gebaut worden. Geruch von Whisky im Eis deute darauf hin, dass sich neben einigen zerbrochenen auch intakte Flaschen in den Kisten befänden, hiess es.
Entdeckt wurden unter anderem die Sorten Chas Mackinlay und The Hunter Valley Distillery Limited Allandale. Experten bezeichneten den Fund als "Geschenk des Himmels" für Whisky-Liebhaber. Die Rezepte der alten Sorten existierten teilweise nicht mehr.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS