Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Raron VS - Das Holzkreuz auf dem Grab des Dichters Rainer Maria Rilke in der Oberwalliser Gemeinde Raron ist verschwunden. Die Gemeindebehörden gehen von einem Diebstahl aus.
Wir hofften darauf, dass das Kreuz zurückgebracht werde, bestätigte Gemeindeschreiber Klaus Salzgeber eine Meldung des Onlineportals "1815.ch" und des "Walliser Boten". Das Verschwinden des Kreuzes sei schon im Herbst 2009 bemerkt worden.
Grabtafel und Inschrift seien unversehrt. Das schlichte kleine Holzkreuz steckte vor der Grabtafel im Boden und trug die Aufschrift RMR.
Rilke starb am 29. Dezember 1926 in einem Sanatorium im Waadtland. Am 2. Januar 1927 wurde der Dichter auf dem Burghügel von Raron beerdigt. Das Grab ist eine Gedenkstätte für Rilke-Bewunderer aus dem In- und Ausland.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS